Öffentlichkeitsfahndung

Lebloser Körper auf Feld gefunden: 68-Jähriger aus Zehringen galt seit zwei Wochen als vermisst

Die Polizei hatte den Mann im Raum Aken vermutet. Am Freitag hat ein Zeuge seinen leblosen Körper entdeckt.

Aktualisiert: 24.06.2022, 14:58
Ein Hubschrauber fliegt in die Dunkelheit.
Ein Hubschrauber fliegt in die Dunkelheit. (Foto: dpa/Symbol)

Zehringen/MZ - Ein in Zehringen seit dem 10. Juni vermisster 68-jähriger Mann ist an diesem Freitag tot aufgefunden worden. Das teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Ein Zeuge hatte die Beamten am Vormittag auf den leblosen Körper auf einem Feld zwischen Zehringen und Scheuder hingewiesen. „Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit“ handelt es sich laut Polizei um den Vermissten. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen bislang nicht vor.

Der Mann hatte nach Angaben der Polizei am 10. Juni gegen 8.30 Uhr seine Wohnunterkunft verlassen und war seither verschwunden. Er galt als gesundheitlich stark beeinträchtigt.

Alle Suchmaßnahmen der Polizei, bei denen auch Spürhunde sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kamen, blieben zunächst erfolglos. Schließlich hatten sich die Ermittler mit einem Foto des Vermissten an die Öffentlichkeit gewandt.