Gasthof „Stadt Magdeburg“

Kritik an Abrissprojekt in Aken: Echte Gefahr für Fußgänger oder Zoff zwischen zwei Unternehmern?

Die Baustelle in der Burgstraße in Aken soll nicht korrekt gesichert sein. Verbirgt sich dahinter ein Konkurrenzkampf zweier Firmen?

Von Jessica Vogts Aktualisiert: 20.05.2022, 09:35
Für die Fußgänger wurde der Bereich abgesperrt.
Für die Fußgänger wurde der Bereich abgesperrt. (Foto: Vogts)

Aken/MZ - Seit einer Woche laufen die Abrissarbeiten in der Akener Burgstraße 35-36. Manch einer wird sich noch hier an die Festlichkeiten im Saal des Gasthofes „Stadt Magdeburg“ erinnern. Bis in die 1990er Jahre war die Gaststätte in Betrieb. Auch die angrenzende ehemalige Fleischerei dürfte bekannt sein. Viel übrig davon ist nun nicht mehr, hier ist nun eine Baustelle.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<