Köthen-Skyline durch den Kreis

Köthen-Skyline durch den Kreis: Neugestalteter Bus soll für Energie und Köthen werben

Köthen - Als am Freitagmorgen die Kollegen vom Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld um die Ecke auf den Köthener Marktplatz einbogen, war die größte Aufregung schon vorbei. So blieb Polizeihauptmeister Torsten Stasche nur noch die ehrenvolle Aufgabe, Busfahrer Uwe Kaiser zu erklären, wie er seinen langen Bus von der Fotoposition unmittelbar vor Jakobskirche wieder sicher auf die Straße ...

Von Karl Ebert 22.06.2020, 12:06

Als am Freitagmorgen die Kollegen vom Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld um die Ecke auf den Köthener Marktplatz einbogen, war die größte Aufregung schon vorbei. So blieb Polizeihauptmeister Torsten Stasche nur noch die ehrenvolle Aufgabe, Busfahrer Uwe Kaiser zu erklären, wie er seinen langen Bus von der Fotoposition unmittelbar vor Jakobskirche wieder sicher auf die Straße bekommt.

Genau dort hatten die VM VerkehrsMedien Sachsen-Anhalt und Vertreter der Köthen Energie ihren neugestalteten Bus präsentiert, der laut Aussage von Busfahrer Kaiser künftig auf den Strecken zwischen Zörbig und Dessau unterwegs sein wird. „Irgendwie muss man doch dafür sorgen, dass die Leute auf einen aufmerksam werden“, sagte Falk Hawig, der Geschäftsführer von Köthen Energie bei der Übergabe des Gefährts.

Bus trägt an seinen Längsseiten die Skyline von Köthen

Ungefähr acht Wochen sind vergangen von der Idee, mal wieder das Motiv an einem der Busse von Vetter zu wechseln und durch die Region zu schicken. „Vor acht Wochen war Vertragsunterschrift, dann haben wir ein Layout entworfen und den Rest haben die Grafiker erledigt“, erklärt Patrick Hoffmann von VM VerkehrsMedien den Werdegang des Projekts.

Der Bus trägt an seinen Längsseiten die Skyline von Köthen. Zudem ist er mit einer Leuchtfolie beklebt worden, die ihn bei Fahrten im Dämmerlicht oder in der Nacht aus allen Fahrzeugen heraushebt. „Zumindest für die nächsten fünf Jahre“, wie Hoffmann erklärt. (mz)