Gewaltiger Nachschub

„Kohle-Millionen“: Landkreis Anhalt-Bitterfeld kämpft noch um 187 Millionen Euro an Fördergeldern

Der Landkreis stellt acht weitere Projekte vor, die in den Genuss vom Kohleausstiegs-Geld kommen sollen. Welche Hürden es dafür zu nehmen gilt und warum sich Köthen schon über 19 Millionen Euro freuen kann.

Von Karl Ebert 21.06.2022, 08:00
 Landrat Andy Grabner (re.) hat Staatssekretär Jürgen Ude (2.v.li.) zum Gespräch über Projekte des Strukturstärkungsgesetzes empfangen.
Landrat Andy Grabner (re.) hat Staatssekretär Jürgen Ude (2.v.li.) zum Gespräch über Projekte des Strukturstärkungsgesetzes empfangen. (Foto: Ute Nicklisch)

Köthen/MZ - Die ersten Fördermittelbescheide sind vor knapp acht Wochen vergeben worden. Die Stadt Köthen kam in den Genuss von 19 Millionen Euro für die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes an der bis zur Realisierung dann hoffentlich auch wirklich prestigeträchtigen, weil befahrbaren B6n.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<