Köthen riskiert Förderung

Kulturstiftung macht Druck beim Schloss: Konzept muss bis 31. Dezember auf den Tisch

Die Stadt hängt mit ihrem Konzept zur Sanierung des Schlosses Köthen hinterher. Vor eineinhalb Jahren waren 35 Millionen Euro zur Sanierung bewilligt worden. In sechs Wochen drohen erste Verluste. Was jetzt passieren muss.

Von Karl Ebert Aktualisiert: 18.11.2022, 13:12
Oberbürgermeister Bernd Hauschild begrüsste die Mitglieder des Sozial- und Kulturausschusses im Spiegelsaal des Schlosses Köthen.
Oberbürgermeister Bernd Hauschild begrüsste die Mitglieder des Sozial- und Kulturausschusses im Spiegelsaal des Schlosses Köthen. (Foto: Ute Nicklisch)

Köthen/MZ - Es ist höchste Zeit und die Protagonisten spielen ein äußerst riskantes Spiel. Bis zum 31. Dezember 2022 will die Kulturstiftung des Landes Sachsen-Anhalt aus Köthen ein umfassendes Konzept vorgelegt bekommen, wie die Sanierung des Schlosses Köthen für die seit Sommer 2021 bewilligten 35 Millionen Euro vonstatten gehen soll.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.