Baumfällungen im StadtwaldInteresse ist groß - Nur angemeldete Bürger erhalten Holz aus der Fasanerie in Köthen

Die Nachfrage nach Holz aus der Fasanerie in Köthen ist groß. Die Stadt hat erklärt, warum zurzeit keine weiteren Anmeldungen angenommen werden. Zwei Forstarbeiter haben diese Woche bereits mit der Arbeit begonnen.

Von Wolfram Schlaikier 17.01.2023, 11:00
Forstwirt Steve Barsch (rechts) und sein Mitarbeiter Tino Petersdorff zersägen in der Fasanerie in Köthen eine zuvor gefällte Esche.
Forstwirt Steve Barsch (rechts) und sein Mitarbeiter Tino Petersdorff zersägen in der Fasanerie in Köthen eine zuvor gefällte Esche. (Foto: Ute Nicklisch)

Köthen/MZ - Der Montagvormittag ist sonnig bei drei Grad Celsius, als die beiden Männer ihre Werkzeuge aus dem Auto ausladen. Der Weg nahe der Goethestraße in der Fasanerie ist mit Flatterband abgesperrt, denn in wenigen Minuten werden sich hier die Kettensägen in die Stämme der ersten Bäume fressen, um sie zu fällen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.