„Kinder rutschen in der Kurve aus“

Fester Boden zum Sprinten? FDP-Faktion kämpft in Aken für eine Tartanbahn - und erntet Kritik

Wird es auf dem Akener Sportplatz in Zukunft eine Tartanbahn geben? Die FDP-Fraktion hegt diesen Wunsch schon lange, andere Stadträte halten davon wenig.

Von Jessica Vogts 22.06.2022, 15:01
Birigt Diedering und Lothar Seibt von der FDP-Fraktion gehen schon mal in Position. Nun fehlt nur noch der Startschuss für die neue Bahn.
Birigt Diedering und Lothar Seibt von der FDP-Fraktion gehen schon mal in Position. Nun fehlt nur noch der Startschuss für die neue Bahn. (Foto: Ute Nicklisch)

Aken/MZ - Auf die Plätze, fertig, los und zack ist man ausgerutscht - das passiert laut Sportlehrerin und Stadträtin Birgit Diedering (FDP) ihren Schülern beim Sprinten sehr oft. Schuld dafür sei der desaströse Zustand der Sportbahn auf dem Sportgelände des FC Stahl Aken.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<