In der nächsten Runde

"Dry Vein" aus Köthen erreicht bei Wettbewerb in Magdeburg das Finale

Von Doreen Hoyer 11.10.2021, 14:05 • Aktualisiert: 11.10.2021, 14:46
„Dry Vein", bestehnd aus Fabian Osinsky (v.l), Tom Konheißner, Gregor Schuster und Simon Pense (vorn) sind beim Wettbewerb eine Runde weiter.
„Dry Vein", bestehnd aus Fabian Osinsky (v.l), Tom Konheißner, Gregor Schuster und Simon Pense (vorn) sind beim Wettbewerb eine Runde weiter. Foto: Nicklisch

Köthen/Magdeburg/MZ - Die Köthener Band „Dry Vein“ ist im Magdeburger Wettbewerb „Talentverstärker“ eine Runde weitergekommen und steht damit im Finale. Am 12. November werden die vier Mitglieder in der Endrunde gegen fünf weitere Gruppen in der „Factory“ in Magdeburg antreten. Der Wettbewerb für Musiker aus Sachsen-Anhalt wird von den Städtischen Werken Magdeburg ausgerichtet.

Aus dem Altkreis Köthen war noch eine zweite Band in der Vorrunde dabei: „Serious Minded“ aus Osternienburg traten am vergangenen Freitag wie auch „Dry Vein“ in der Vorrunde in Magdeburg auf, kamen jedoch nicht in die Endrunde.

„Es war eine sehr angenehme Atmosphäre“, berichtete Fabian Osinsky von „Dry Vein“ seine Eindrücke vom Auftritt. Eigentlich hätten alle Teilnehmer gut gespielt. „Es hat uns auf jeden Fall Spaß gemacht.“