Prozess am Amtsgericht

Crystal verkauft: „Gut vernetzter Händler“ aus Köthen erhält Bewährungsstrafe

Warum das Schöffengericht den Mann zu einer Bewährungsstrafe verurteilt hat, obwohl er Drogen besaß und damit gehandelt hat.

Von Wolfram Schlaikier Aktualisiert: 23.06.2022, 14:14
Crystal Meth in einem Tütchen (Symbolbild)
Crystal Meth in einem Tütchen (Symbolbild) (Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa)

Köthen/MZ - Ein Mann aus Köthen ist am Mittwoch am Amtsgericht wegen Handels mit Drogen sowie Drogenbesitz zu einem Jahr und neun Monaten Haft verurteilt worden. Das Schöffengericht unter Vorsitz von Susanne Vogelsang setzte die Vollstreckung der Haft gegen den 42-Jährigen zur Bewährung über drei Jahre aus.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<