Bildung

Zuckertütenbaum an Förderschule in Jessen gefunden

Für zwei Abc-Schützen hat der Schulalltag begonnen.

Von Thomas Tominski
Marie Grabo und Jordan Bölke besuchen die  Schule ?Lebensweg?.
Marie Grabo und Jordan Bölke besuchen die Schule ?Lebensweg?. Foto: Schule

Jessen - Ihre ersten Schultage haben Marie Grabo und Jordan Bölke bereits geschafft. „Sie werden in der Unterstufe unterrichtet“, betont die Chefin der Jessener Förderschule „Lebensweg“, Nadine Helwig. Hier können die beiden Abc-Schützen erste Erfahrungen mit Buchstaben und Zahlen lernen.

Die Leiterin der Bildungseinrichtung erzählt, dass die Einschulungsfeier auf dem Außengelände der Bildungseinrichtung über die Bühne gegangen ist. In ihrer Rede weist sie die Kinder darauf hin, dass sie keine Angst vor diesem neuen Lebensabschnitt haben müssen, denn die Lehrer und Erzieher „werden Euch durch den Schulalltag begleiten“.

Nadine Helwig geht davon aus, dass die Abc-Schützen schnell Freundschaften schließen und zudem fleißig lernen werden. Im Rahmen der Feier singen die Schüler der Mittelstufe ein Lied. Das Wichtigste hebt sich die Direktorin bis zum Schluss auf. „Dann wollen wir mal schauen, ob wir an unserem Zuckertütenbaum etwas finden“, sagt sie und erzählt, dass die Kinder auf diesen Moment gewartet haben.

Unterstufe an einer Förderschule, meint sie, ist vergleichbar mit den ersten vier Jahren an einer Grundschule. Selbstverständlich mit einem veränderten Unterrichtsangebot. „Es war eine schöne Feier“, schätzt sie ein, Kinder und deren Angehörige haben viel Spaß gehabt. (mz)