Polizei sucht Vermissten

Wer hat Klaus Bruno G. aus Mark Zwuschen gesehen?

Mit Hubschrauber und Fährtenhunden sucht die Polizei nach dem Vermissten.
Mit Hubschrauber und Fährtenhunden sucht die Polizei nach dem Vermissten. (Foto: picture alliance/dpa)

Mark Zwuschen - Seit Dienstagmorgen um 8.30 Uhr wird der 69-jährige Klaus Bruno G. aus dem Jessener Ortsteil Mark Zwuschen vermisst. Zur Personenschreibung des Vermissten liegen folgende Angaben vor:

  • circa 172 Zentimeter groß
  • von normaler Statur
  • stellenweise lichtes graubraunes Haar
  • bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt, einer schwarzen Jogginghose und grauen Stoffschuhen

Herr G. benötigt regelmäßig Medikamente.

Bis in die frühen Morgenstunden wurden intensive Suchmaßnahmen unter Einsatz eines Fährtenspürhundes der Polizei und mehrerer Flächenspürhunde einer Rettungshundstaffel durchgeführt. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Alle eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden der vermissten Person.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten geben kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Wittenberg unter der Telefonnummer 03491 / 469-291 oder per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de  zu melden. (mz)