Bürgermeisterwahl in Jessen

Kandidaten stellen sich am Dienstag vor

Forum in der Mehrzweckhalle

Wahlurne
Wahlurne Fredrik von Erichsen/dpa

Jessen/MZ - Die vier Kandidaten, die sich um das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters in Jessen bewerben, haben am Dienstag Gelegenheit, sich öffentlich vorzustellen. „Nach Kommunalverfassungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt“, so heißt es in einer Presseerklärung aus dem Schloss, „ist den zur Wahl zugelassenen Bewerbern um das Amt des Bürgermeisters in mindestens einer öffentlichen Versammlung Gelegenheit zu geben, sich den Bürgerinnen und Bürgern vorzustellen.“ Diese öffentliche Vorstellung erfolgt am Dienstag, 14. September, in der Mehrzweckhalle in Jessen-Nord, Straße der Jugend 9. Die etwa zweistündige Veranstaltung beginnt um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr). Die Moderation wird von Rechtsanwalt Torsten vom Schloß übernommen.

Besucherzahl begrenzt

Weiter heißt es: Es sei eine Veranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger aus allen 44 Ortsteilen der Stadt Jessen. Aufgrund der coronabedingten Beschränkungen wird es für maximal 150 Personen in der Mehrzweckhalle Sitzplätze geben. „Wir bitten daher um Verständnis, dass diese Sitzplätze vorrangig den einheimischen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stehen.“ Ortsfremden könne der Zutritt dann gewährt werden, wenn 19 Uhr noch freie Plätze vorhanden sind. „Da mit einer regen Teilnahme aus allen Ortsteilen der Stadt gerechnet wird, ist beabsichtigt, die Veranstaltung tontechnisch auf den Vorplatz vor der Mehrzweckhalle zu übertragen“, so dass alle, die in der Halle keinen Platz bekommen haben, die Veranstaltung trotzdem live verfolgen können.

Nach einer Vorstellungsrunde der Bewerber haben Gäste die Möglichkeit, Fragen zu stellen. „Es wird darum gebeten, dass immer nur eine, möglichst konkrete und kurz gehaltene Frage gestellt wird. Dabei wird jedoch nicht ausgeschlossen, dass eine Person im Laufe der Veranstaltung mehrere Fragen stellen kann. Sie können an einen, an mehrere oder an alle Bewerber gerichtet werden. Die Gäste in der Halle können die Fragen persönlich über ein Mikrofon stellen. Diejenigen, welche vor der Mehrzweckhalle zuhören, können ihre Fragen aufschreiben und einreichen lassen. Dafür stehen zwei Mitarbeiter der Stadt am Eingangsbereich zur Verfügung.

Video im Internet

Die Veranstaltung wird auf Video aufgezeichnet und im Internet auf der Seite der Stadt unter www.jessen.de bis zum Tag der endgültigen Entscheidung (Tag der Wahl, ggf. Tag der Stichwahl) veröffentlicht.

Diejenigen, welche am 14. September nicht dabei sein können, aber trotzdem eine Frage an Bewerber richten möchten, können diese bis spätestens 13. September, 9 Uhr, per E-Mail an wahlen@jessen.de schicken. (Bitte geben Sie dabei in der Betreffzeile ausschließlich „14.09.2021 – Frage“ an). Auch per E-Mail sind die Fragen kurz zu halten und konkret zu formulieren.

Vorsorglich wurde darauf hingewiesen, dass aufgrund der knappen Zeit gegebenenfalls nicht alle Fragen beantwortet werden können und gleichartige Fragen zusammenfasst werden.