Kampf um Schulbezirke: Nun folgt Rückzug

Kampf um Schulbezirke: Nun folgt Rückzug: Eltern enttäuscht von Lokalpolitik

Jessen - Die Veränderungen der Einzugsbereiche für Grundschulen erscheinen unwahrscheinlich. Wodurch es zu einer Wende in der Debatte gekommen ist.

Von Frank Grommisch 06.11.2020, 12:41

Der Sozialausschuss des Jessener Stadtrates hat am Mittwoch die Empfehlung ausgesprochen, dass sich nichts an den Schulbezirken für Grundschulen ändern sollte. Er wandte sich damit gegen den Antrag der CDU/FDP-Fraktion. Sie hatte vorgeschlagen, dass Mädchen und Jungen aus der Elbaue künftig nicht, wie derzeit geregelt, in der Grundschule „Elbkinderland“ in Elster, sondern in der Grundschule „Max Lingner“ in Jessen lernen sollten.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.