Corona

Ärzte arbeiten im Kreis Wittenberg an ihrer Belastungsgrenze

Hausärzte der Region beklagen erhöhtes Patientenaufkommen, zu viel Bürokratie und zu wenig Unterstützung. Wie sie zudem die Coronalage einschätzen.

Von Aline Kauper 29.07.2022, 09:36
Die Hausärzte im Landkreis Wittenberg leiden unter Personalnot und steigenden Coronazahlen.
Die Hausärzte im Landkreis Wittenberg leiden unter Personalnot und steigenden Coronazahlen. Foto: Dpa

Jessen/MZ - Massenveranstaltungen, Urlaubsreisen. Es war abzusehen, dass die Zahl der Coronafälle wieder steigen wird, meint Torsten Rabe, Hausarzt in Seyda. Wichtig sei es vor allem die vulnerablen Gruppen, also die Risikopatienten zu schützen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.