Fotogener Gaumenschmaus

Wie der Hettstedter Foodblogger Enriko Hüber zu seinem Hobby fand

Gerichte aus frischen Produkten und ohne Fertigware bereitet der Foodblogger aus Hettstedt zu. Doch genau das musste Enriko Hüber anfangs auch erst lernen.

Von Tina Edler Aktualisiert: 07.10.2022, 11:47
Enriko Hüber hat einen Foodblog bei Instagram und Facebook namens „foodxperience 2.0“. Darin zeigt er sein eigenes Können beim BBQ.
Enriko Hüber hat einen Foodblog bei Instagram und Facebook namens „foodxperience 2.0“. Darin zeigt er sein eigenes Können beim BBQ. (Foto: Hüber)

Hettstedt/MZ - Saftige Burger, knusprige Haxe und Käse, der gebräunt die Pizzastücke überzieht: Beim Anblick der Gerichte, die Enriko Hüber erst zubereitet und dann fotografiert hat, läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Dem Hobbykoch geht es da nicht anders. „Alle essen und ich bin mit Fotografieren beschäftigt. Da bekommt man schon Hunger.“ Warum er sich das antut? Hüber betreibt seit 2017 einen Foodblog namens „foodxperience 2.0“, wo er die Speisen präsentiert. Über 5.400 sogenannte Follower hat er bei Instagram und knapp 650 bei Facebook, die sich die Fotobeiträge rund ums meist fleischlastige Essen anschauen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.