Erzähl doch mal!

Was die Teilnehmer beim ersten Hettstedter Autorencafé berichten

25 Hobbyautoren und angehende Autoren haben sich im Humboldt-Schloss Hettstedt zu einem Austausch getroffen.

Von Tina Edler 15.09.2022, 14:00
Im Humboldt-Schloss in Hettstedt hat das erste Autorencafé stattgefunden.
Im Humboldt-Schloss in Hettstedt hat das erste Autorencafé stattgefunden. Foto: Tina Edler

Hettstedt/MZ - „Ein Buch zu schreiben, ist die eine Sache. Es zu veröffentlichen noch mal ein ganz anderer Schritt“, sagte Ellys Meller. Die Berlinerin weiß, wovon sie redet, immerhin hat sie mit ihrer Apotheken-Krimi-Reihe, die in Quedlinburg spielt, selbst schon einige Bücher auf den Markt gebracht. „Es gibt so viele Möglichkeiten und jeder macht andere Erfahrungen. Umso schöner ist es, sich hier austauschen zu können“, sagte sie. Hier, das ist das erste Autorencafé, das im Humboldt-Schloss in Hettstedt stattgefunden hat. Initiiert wurde es von Dana Zimmer und Jan Putzas, selbst Autoren und Mitglieder der Regionalvertretung Mansfelder Land der Humboldt-Gesellschaft.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.