Satzung für UnterhaltungsverbändeWarum in der Gemeinde Arnstein die Beiträge sinken

Der Stadrat der Stadt Arnstein hat die Satzungsänderung über die Umlagen der Verbandsbeiträge beschlossen. Für Grundstücksbesitzer stehen damit Ersparnisse an.

Von Tina Edler 08.12.2022, 18:45
Der Stadrat der Stadt Arnstein hat die Satzungsänderung über die Umlagen der Verbandsbeiträge beschlossen. Für Grundstücksbesitzer stehen damit Ersparnisse an.
Der Stadrat der Stadt Arnstein hat die Satzungsänderung über die Umlagen der Verbandsbeiträge beschlossen. Für Grundstücksbesitzer stehen damit Ersparnisse an. Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dp

Quenstedt/MZ - Grundstücksbesitzern in der Einheitsgemeinde Stadt Arnstein stehen mit Blick auf die Beiträge zur Gewässerpflege Ersparnisse ins Haus. Denn der Stadtrat hat die 3. Änderungssatzung über die Umlagen der Verbandsbeiträge beschlossen. Insgesamt drei Verbände - Wipper-Weida, Westliche Fuhne/Ziethe und Selke/Obere Bode - sind für die Gewässerpflege in Arnstein zuständig, „damit die Erhaltung eines ordnungsgemäßen Abflusses gewährleistet ist“, heißt es in der Satzung.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.