U-15-Auswahl

U-15-Auswahl: Nationalteam besiegt RB Leipzigs U16 in Lüttchendorf

Lüttchendorf - Josien Nathaniel, Eyup Aydin, Lucas Copado. Namen, die selbst ausgewiesenen Fußball-Kennern hierzulande wohl nicht geläufig sind.

Von Ralf Kandel

Josien Nathaniel, Eyup Aydin, Lucas Copado. Namen, die selbst ausgewiesenen Fußball-Kennern hierzulande wohl nicht geläufig sind.

Das könnte sich aber bald ändern. Das Trio gehört zur u15-Nationalmannschaft Deutschlands. Kostproben ihres schon beachtlichen Könnens gaben die Nationalspieler der Zukunft am Mittwochabend in Lüttchendorf.

Deutsche Nationalmannschaft gegen RB Leipzig

Auf dem Rasenplatz der Eintracht traf die u15-Nationalmannschaft auf das u16-Team von RB Leipzig. Das Ganze hatte schon etwas Geheimnisvolles an sich.

„Es handelt sich ganz einfach um ein Testspiel, keine offizielle Partie. Außerdem ging die Organisation ziemlich kurzfristig über die Bühne. Deshalb haben wir im Vorfeld der Partie keinerlei Werbung gemacht“, so Uwe Seemann, Manager von Eintracht Lüttchendorf.

Trainingsplätze in Leipzig beleget wegen Länderspiel gegen Russland

Dann fügt er hinzu: „Das Spiel sollte eigentlich in Leipzig steigen. Aber weil dort die Trainingsplätze wegen des Länderspiels gegen Russland gegenwärtig belegt sind, hat RB bei uns angefragt. Klar haben wir da gleich zugesagt. Auch ohne Werbung waren es dann doch gut 200 Fans, die beim Spiel live dabei waren. Unter ihnen auch Tino Dell’ Erba. „Wir kommen aus dem tiefsten Bayern. Heute Abend geht es die 550 Kilometer noch zurück“, erzählt er.

Alles „nur“, weil sein Sohn Davide in der u15-Elf am Ball ist und der stolze Vater seinen Filius natürlich spielen sehen möchte.

Deutschland schlägt RB Leipzig

Bevor es dann losgeht holen sich die Lüttchendorfer erst einmal ein dickes Lob vom verantwortlichen DFB-Trainer Michael Prus ab. „Das sind hier hervorragende Bedingungen. Der Platz ist sehr gut und das im November“, sagt er.

Und freut sich „auf ein Spiel gegen einen guten Gegner, in dem die Jungs voll gefordert werden.“ Am Ende einer mehr als ansehnlichen Partie sind Prus und die Fans zufrieden, die DFB-Elf siegt 4:1. (mz)