Verwandschaft vom großen DichterHat der Bruder von Goethes Großvater als Hufschmied auf dem Schloss in Mansfeld gearbeitet?

Eine MZ-Leserin stößt in einem Buch auf den Bruder von Goethes Großvater, der auf dem Schloss gearbeitet haben soll. Und auch ein Vorfahre von Katharina der Großen hat Verbindungen zum Schloss Mansfeld. Wäre dies ein Ansatz zur touristischen Vermarktung?

Von Daniela Kainz 24.01.2023, 10:15
Das Schloss Mansfeld war der Arbeitsplatz von Hans Georg  Göthe, der dort als Hufschmied in Lohn und Brot stand.
Das Schloss Mansfeld war der Arbeitsplatz von Hans Georg Göthe, der dort als Hufschmied in Lohn und Brot stand. (Foto: Jürgen Lukaschek)

Mansfeld/MZ - Das ahnte Annette Kipka nicht, als sie sich in ihre Lektüre „Monsieur Göthé - Goethes unbekannter Großvater“ vertiefte. In dem von den Literaturwissenschaftlern Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz sowie von Joachim Seng, Bibliotheksleiter am Freien Deutschen Hochstift/Frankfurter Goethe-Museum, verfassten Band stieß die MZ-Leserin unerwartet auf einen Bezug zu ihrer Heimat.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.