Wegfall der Straßenausbaubeiträge

Kommunen im Mansfelder Land entsetzt über geringe Ausgleichspauschale für Straßen

2020 wurden die Straßenausbaubeiträge abgeschafft. Dafür erhalten die Kommunen nun eine Pauschale. Die ist viel zu niedrig, finden die Bürgermeister. Was das für die Kommunen bedeutet.

Von Daniela Kainz 01.10.2022, 09:15
Bürgermeister schlagen Alarm:  Kommunen können sich Straßenausbau-Projekte wegen der geringen Zuweisung nicht mehr leisten.
Bürgermeister schlagen Alarm: Kommunen können sich Straßenausbau-Projekte wegen der geringen Zuweisung nicht mehr leisten. (Foto: Peter Wölk)

Klostermansfeld/MZ - „Das wurde nicht zu Ende gedacht.“ Klostermansfelds Bürgermeister Frank Ochsner (parteilos) ist entsetzt über die Pauschale von 20.000 Euro, die seine Kommune seit diesem Jahr als Mehrbelastungsausgleich für die 2020 abgeschafften Straßenausbaubeiträge vom Land erhält. Dieser Betrag entspreche nicht einmal der Teuerungsrate.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.