Regionalsport Mansfeld-Südharz

FC Hettstedt setzt sich gegen den SV Bräunrode durch

Von Ralf Kandel
Die Hettstedter, hier Patrick Bieder, stürmten in Bräunrode zum Sieg.
Die Hettstedter, hier Patrick Bieder, stürmten in Bräunrode zum Sieg. (Foto: Ralf Kandel)

Bräunrode/MZ - „Derbysieger, Derbysieger“ hallte es am Sonnabendnachmittag gegen 17 Uhr über den Sportplatz in Bräunrode. Ausgelassen feierten die Kicker des FC Hettstedt noch auf dem grünen Rasen ihren 2:1-Erfolg im Duell beim SV Bräunrode. 170 Zuschauer waren am Brandholz dabei, als die Elf aus der Kupferstadt Revanche für die glatte 0:5-Pleite an gleicher Stelle in der letzten Saison nahm.

Von Anfang an legten die Hettstedter los wie die Feuerwehr. Kaum hatte Schiedsrichter Florian Quaasdorff die Partie angepfiffen, lag der Gast auch schon 1:0 in Führung. Maron Nathow traf nach zwei Minuten. Nach einer knappen halben Stunde legten die Hettstedter den zweiten Treffer nach. Diesmal war es Patrick Bieder, der erfolgreich war. Nach dem Seitenwechsel drängten die Bräunröder mit Macht auf den Anschlusstreffer. Die besseren Chancen hatten aber die Hettstedter, bei denen Patrick Bieder noch aus der geschlossenen Mannschaftsleistung herausragte.

Sie verpassten es aber, ihre zahlreichen Konter erfolgreich zu Ende zu spielen. Oft fehlte die Genauigkeit beim letzten Pass. So musste der FC bis zum Schluss um den Sieg zittern. Erst recht, als Sebastian Greiner fünf Minuten vor dem Abpfiff Hettstedts Torhüter Raik Andreas Bachor umkurvte und zum Anschlusstreffer für die nie aufsteckenden Gastgeber einschoss. Am Ende aber blieb es beim knappen Erfolg des FC.