CDU-Kreisparteitag in Hettstedt

CDU-Kreisparteitag in Hettstedt: Schweiger zum Kreisvorsitzenden gewählt

Hettstedt - Bundestagsabgeordneter Torsten Schweiger ist neuer Kreisvorsitzender der CDU. Er folgt damit auf Danny Kavalier, der Anfang September überraschend verstorben war.

Von Joel Stubert

Bundestagsabgeordneter Torsten Schweiger ist neuer Kreisvorsitzender der CDU. Er folgt damit auf Danny Kavalier, der Anfang September überraschend verstorben war.

Schweiger konnte am Freitagabend im Kolpingwerk in Hettstedt 36 der 68 Stimmen auf sich vereinen, sein Kontrahent Benjamin Quenzel deren 32. "Natürlich freue ich mich über die Wahl", sagte Schweiger. "Wir stehen nun vor entscheidenden Wahlen, zunächst ist das die Bürgermeisterwahl in Hettstedt."

Neben Wahlerfolgen wolle er dazu beitragen, dass der Kreisverband eine Einheit werde, sagte der 50-jährige Sangerhäuser. "Wir müssen uns mehr auf die Dörfer und Regionen konzentrieren." Der knapp unterlegene Quenzel, wie Schweiger bisher Stellvertreter von Kavalier gewesen, trat nach einigem Zögern noch zur Wahl des Stellvertreters von Schweiger an und bekam mit 59 Stimmen die klare Unterstützung der anwesenden CDU-Mitglieder. Enttäuscht gegen Schweiger verloren zu haben, sei er nicht, so Quenzel. "Wichtig ist, dass wir überhaupt eine Wahl haben", sagte der 43-jährige Eisleber.

"Wichtig ist es nun, dass die CDU wieder stärker hur Mitgliederpartei wird und keine Kaderpartei." Was auf ihn zukommt, dürfte Quenzel wissen: Seit 2012 ist er stellvertretender Kreisvorsitzender. Ihm zur Seite wird Matthias Redlich stehen, der sich in einer Stichwahl gegen Emmanuel Ostmeier durchsetzte. Für das Amt des stellvertretenden Kreisvorsitzenden hatte ebenfalls Alexander Dobert kandidiert. (mz)