Nach Parteiaustritt

AfD-Fraktion im Hettstedter Stadrat löst sich auf

Hans-Joachim und Carola Klanert ziehen die Konsequenzen nach ihrem Parteiaustritt. Was das für die künftige Arbeit im Hettstedter Gremium bedeutet.

Von Tina Edler 17.02.2022, 09:00
Das Logo der Alternative für Deutschland (AfD)
Das Logo der Alternative für Deutschland (AfD) (Foto: imago images/Noah Wedel)

Hettstedt/MZ - Nach den Querelen in der Kreistagsfraktion der AfD hat sich nun die Hettstedter Stadtratsfraktion der Alternative für Deutschland aufgelöst. Wie Bürgermeister Dirk Fuhlert (parteilos) mitteilte, sei die Fraktionsauflösung mit Wirkung zum 13. Februar bekanntgegeben worden und resultiere daraus, dass die Mitglieder Hans-Joachim Klanert und seine Frau Carola Klanert zuvor aus der Fraktion ausgetreten waren. Wie bereits berichtet, war das Ehepaar nach eigenen Angaben schon im Dezember ganz aus der Partei ausgeschieden. Die beiden Hettstedter sowie AfD-Fraktionschef Ronald Horst Wittig waren bei der Ratssitzung am Dienstagabend nicht anwesend.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.