Vorsicht vor Dieben im Urlaub

Worauf Reisende während der Sommerferien achten sollten

Reisende sollten ihr Gepäck niemals unbeaufsichtigt irgendwo stehen lassen. Wertgegenstände, Geld und Kreditkarten sicherheitshalber in mehreren Taschen verteilt eng am Körper tragen.
Reisende sollten ihr Gepäck niemals unbeaufsichtigt irgendwo stehen lassen. Wertgegenstände, Geld und Kreditkarten sicherheitshalber in mehreren Taschen verteilt eng am Körper tragen. imago/Sven Ellger

Halle (Saale) - In der Feriensaison heißt es für viele: Ab in den Urlaub. Man möchte sich einfach nur erholen. Damit das klappt und es unterwegs keine böse Überraschung gibt, sollte man sich vor Betrügern und Dieben in Acht nehmen. Die Präventionsbeamten der Bundespolizei Magdeburg möchten Reisende zur Thematik Gepäckdiebstahl sensibilisieren. Romy Gürtler gibt Tipps, wie man sich und sein Gepäck auf Reisen am besten schützen kann.

Wo sollten Reisende ihre Wertgegenstände im Idealfall verstauen?

Generell gilt die Grundregel: Reisende sollten ihr Gepäck niemals unbeaufsichtigt irgendwo stehen lassen. Wertgegenstände, Geld und Kreditkarten sicherheitshalber in mehreren Taschen verteilt eng am Körper tragen. Verschließbare Innentaschen sind besonders geschickt für diese Dinge, in Rucksäcken sind sie dagegen nicht so sicher verwahrt. Wer gerne Handtaschen benutzt, sollte diese mit dem Verschluss nach innen tragen und am besten unter den Arm klemmen. Beim Aufhängen oder Ablegen von Jacken vorher nochmal überprüfen, ob die Taschen auch leer sind.

Gibt es spezielle Tipps für den Schutz von Geld?

Anderen Personen keinen Einblick in die Geldbörse zu gewähren, ist immer ratsam. An Geldautomaten, egal ob im In- oder Ausland, gilt dasselbe Prinzip wie immer: Bei der Pin-Eingabe sollte man überprüfen, dass niemand in der Nähe ist und Einblicke auf das Tastenfeld hat.

Welche Tricks nutzen Taschendiebe und wie kann man diese umgehen?

Wird man angerempelt oder beschmutzt jemand vermeintlich unabsichtlich die Kleidung, ist Misstrauen angebracht. Ebenso ist Vorsicht bei aufdringlicher Hilfe geboten, zum Beispiel beim Einsteigen in den Zug. Ihre Ferien und Ihr sicheres Reisen liegen uns am Herzen. Daher lautet die eindringliche Bitte der Bundespolizei „Gib Taschendieben keine Chance!“