Pandemie und Adventszeit

Weihnachtsmarkt in Halle: Womit die Besucher trotz der Corona-Pandemie rechnen können

In zwei Wochen soll der Weihnachtsmarkt eröffnet werden - dezentral an vier Standorten.

Von Annette Herold-Stolze 10.11.2021, 07:30 • Aktualisiert: 10.11.2021, 09:02
Die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt laufen schon: Auf dem Hallmarkt wird ein „Freifallturm“ montiert. Wer nicht kopfüber in die Tiefe möchte, kann sich damit aber auch einfach hoch und gemächlich wieder hinunter fahren lassen - und den Ausblick über die Stadt genießen.
Die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt laufen schon: Auf dem Hallmarkt wird ein „Freifallturm“ montiert. Wer nicht kopfüber in die Tiefe möchte, kann sich damit aber auch einfach hoch und gemächlich wieder hinunter fahren lassen - und den Ausblick über die Stadt genießen. Foto: Silvio Kison

Halle (Saale)/MZ - In diesem Jahr soll eine Douglasie Halles Marktplatz in weihnachtlichen Lichterglanz tauchen. Am 23. November, 17.45 Uhr, will Bürgermeister Egbert Geyer (SPD) sie zum Leuchten bringen und damit gemeinsam mit der Salzwirkerbruderschaft der Halloren den Weihnachtsmarkt 2021 eröffnen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<