1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Halle
  6. >
  7. Nahverkehr: Warum die Havag im nächsten Jahr mit herben Verlusten rechnet

NahverkehrWarum die Havag im nächsten Jahr mit herben Verlusten rechnet

Halles Verkehrsbetrieb sieht schwarz für 2023. Aus unterschiedlichen Gründen rechnet man mit großen finanziellen Einbußen.

Von Jonas Nayda 08.12.2022, 10:00
Die Havag ist in Halle für den Nahverkehr mit Bussen und Bahnen zuständig.
Die Havag ist in Halle für den Nahverkehr mit Bussen und Bahnen zuständig. Foto: Dirk Skrzypczak

Halle (Saale)/MZ - Die hallesche Verkehrs AG (Havag) rechnet damit, dass ihr im nächsten Jahr rund zehn Millionen Euro fehlen werden. Das berichtete Waldemar Rösler, Teamleiter Verkehrsentwicklung der Stadtverwaltung, am Dienstagabend im Planungsausschuss. Grund dafür seien die hohen Energie- und Treibstoffpreise, sowie die Lohnentwicklung, die man in den Budgets einberechne.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo MZ+

MZ+ 100 Tage für 20 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.