Vandalismus in Halle

Vandalismus in Halle: Anschläge auf Büros der Parteien

Halle (Saale) - In der Nacht auf Dienstag haben Unbekannte offenbar gezielt Büros der halleschen Parteien aufgesucht und dort versucht einzubrechen oder die Schlösser unbrauchbar zu machen. Wie der Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby mitteilt, habe man in seinem Bürgerbüro in der Großen Steinstraße mit einer Eisenstange versucht, die Tür aufzubrechen. In der SPD-Regionalgeschäftsstelle in der Großen Märkerstraße wurde ebenfalls versucht, das Türschloss aufzubrechen, bestätigt Regionalgeschäftsführer Stefan ...

26.07.2016, 14:33

In der Nacht auf Dienstag haben Unbekannte offenbar gezielt Büros der halleschen Parteien aufgesucht und dort versucht einzubrechen oder die Schlösser unbrauchbar zu machen. Wie der Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby mitteilt, habe man in seinem Bürgerbüro in der Großen Steinstraße mit einer Eisenstange versucht, die Tür aufzubrechen. In der SPD-Regionalgeschäftsstelle in der Großen Märkerstraße wurde ebenfalls versucht, das Türschloss aufzubrechen, bestätigt Regionalgeschäftsführer Stefan Will.

Auch das Büro des Stadtverbandes von Bündnis 90/Die Grünen sowie die Geschäftsstelle der „Linken“ in der Leitergasse wurden Opfer von Vandalen: Hier wurden die Türschlösser mit Kleber unbrauchbar gemacht. Der Staatsschutz ermittelt jetzt wegen dieser Serie. (mz)