Handball

Union Halle-Neustadt gewinnt Ostduell gegen Thüringer HC

21.11.2021, 11:03
Die Wildkatzen  feiern nach dem Schlusspfiff ausgiebig.
Die Wildkatzen feiern nach dem Schlusspfiff ausgiebig. Foto: imago images/foto2press

Bad Langensalza/dpa

Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC haben im Ostduell mit dem SV Union Halle-Neustadt eine überraschende Heimniederlage kassiert. Das Team von Trainer Herbert Müller musste sich am Samstagabend mit 23:26 (12:14) geschlagen geben und steht nun bei 11:5 Punkten. Beste Werferin beim THC war Kerstin Kündig mit fünf Treffern.

Für den SV Union, der den dritten Sieg in Serie feierte, trafen Simone Spur Petersen und Helena Mikkelsen jeweils sechsmal. Zur überragenden Spielerin avancierte jedoch Torhüterin Anica Gudelj, die fast 50 Prozent der THC-Würfe abwehrte.

Ausschlaggebend für den Erfolg der Hallenserinnen war ein glänzender Start in die zweite Hälfte, als sie mit einer 8:3-Serie die knappe Pausenführung in einen komfortablen Vorsprung verwandelten (23:16). Zwar konterten die Thüringerinnen mit fünf Treffern in Serie, doch Halle bewahrte die Nerven und antwortete mit zwei Siebenmetertoren. In der Schlussphase war es erneut Gudelj, die die Hoffnungen der Gastgeberinnen auf eine Wende erstickte.

[Website Thüringer HC]https://www.thueringer-hc.de/ [Thüringer HC bei Twitter]https://twitter.com/ThueringerHC [Thüringer HC bei Facebook]https://www.facebook.com/ThueringerHCSalzahalleHannoversche Str. 1, 99947 Bad Langensalza, DeutschlandAutor: Siegmund Dunker (Leipzig), +49 176 56108864,