Unfallschwerpunkt

Unfallschwerpunkt: Ampelschaltung vor Bahnhof wird angepasst

Halle (Saale) - Die Unfallkommission in Halle, der unter anderem Polizisten und Vertreter von Verkehrsunternehmen sitzen, reagiert auf den schweren Zusammenstoß vor dem Hauptbahnhof der Saalestadt, bei dem am Dienstag vier Personen verletzt ...

Von Jan Möbius 08.08.2016, 14:12

Die Unfallkommission in Halle, der unter anderem Polizisten und Vertreter von Verkehrsunternehmen sitzen, reagiert auf den schweren Zusammenstoß vor dem Hauptbahnhof der Saalestadt, bei dem am Dienstag vier Personen verletzt wurden.

Bis Herbst dieses Jahres läuft ein Test mit einer veränderten Ampelschaltung. Die ist laut Polizeisprecherin Anja Koppsieker derart verändert worden, dass der Verkehr auf der Delitzscher Straße nun regelmäßig „rot“ bekommt. Das funktionierte bisher nur, wenn ein Fußgänger per Knopfdruck signalisierte, dass die Fahrbahnen in Höhe des Hauptbahnhofs überqueren wollte. „Somit besteht für Autos aus Richtung Bahnhofsvorplatz jetzt regelmäßig die Gelegenheit, ohne Druck auf die Delitzscher Straße aufzufahren“, so Koppsieker gegenüber der MZ.

Als Unfallhäufungsstelle eingestuft

Der Straßenbereich vor dem Hauptbahnhof wird innerhalb der Kommission als sogenannte Unfallhäufungsstelle eingestuft. Fast 70 Mal hat es dort zwischen 2011 und 2015 gekracht. 15 Menschen erlitten bei den Zusammenstößen Verletzungen. In fast allen Fällen beachteten laut Koppsieker Autofahrer, die vom Bahnhofvorplatz auf die Delitzscher Straße einbiegen wollten, die Vorfahrt nicht. Auch im Fall vom Dienstag gilt das als Unfallursache.

Welche Konsequenzen das für die Autofahrer haben wird, darüber muss aber erst noch entschieden werden. Koppsieker: „Aus Sicht unserer Ermittler ist der Unfallhergang geklärt. Das Verfahren wird zur weiteren Entscheidung der Staatsanwaltschaft übergeben.“ Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide am Unfall direkt beteiligten Autos gegen weitere drei Fahrzeuge geschleudert, die an der Ampel vor dem Hauptbahnhof standen. Das Fahrzeug des Unfallverursachers fing Feuer. (mz)