Stadtbahnprogramm Halle

Umbau in Halle: OB Bernd Wiegand nennt Merseburger Straße "Planungschaos"

Halle (Saale) - Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) hat sich in die aktuelle Diskussion um den Umbau der Merseburger Straße eingemischt. "Zufriedenstellend ist das bisher für den Autofahrer nicht. Das ist Planungschaos auf der Merseburger Straße", sagte der Rathauschef in der Beigeordnetenkonferenz am ...

Von Jan-Ole Prasse 19.04.2016, 09:09

Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) hat sich in die aktuelle Diskussion um den Umbau der Merseburger Straße eingemischt. "Zufriedenstellend ist das bisher für den Autofahrer nicht. Das ist Planungschaos auf der Merseburger Straße", sagte der Rathauschef in der Beigeordnetenkonferenz am Dienstag.

Wiegand kritisierte damit den geplanten, ständigen Wechsel von einer auf zwei Fahrspuren in den verschiedenen Abschnitten. Dieses Problem tritt auf, weil die Merseburger Straße an vielen Stellen - unter anderem im Süden in Ammendorf - nicht ausreichend Platz für zwei Fahrspuren in jede Richtung und einen eigenständigen Gleiskörper für die Straßenbahn bietet. In diesem Fall würden die Rad- und Fußwege sehr schmal.

Schwierige Kompromissfindung

Der zuständige Beigeordnete Uwe Stäglin verteidigte die bisherigen Planungen. Das Problem sei, dass es unterschiedliche, nicht miteinander vereinbare Stadtratsbeschlüsse gebe. Mit der Mehrheit von CDU und SPD hatte die Kommunalvertretung grundsätzlich zwei Fahrspuren in jede Richtung beschlossen. Allerdings widerspricht diesem Votum beispielsweise die Radverkehrskonzeption. "Wir versuchen einen Kompromiss zwischen den unterschiedlichen Positionen", sagte Stäglin. Grundsätzlich rechtfertige das Verkehrsaufkommen keine zwei Fahrspuren in jede Richtung.

Umbau läuft bis 2019

Wiegand regte nun an, dass der Stadtrat noch einmal einen Grundsatzbeschluss zur Merseburger Straße fällen solle. "Es wäre wünschenswert, wenn es einen Beschluss zur Priorität gebe: Autoverkehr oder Radfahrer und Fußgänger", so der OB. Die Merseburger Straße soll im Rahmen des Stadtbahnprogrammes bis zum Jahr 2019 grundsätzlich umgebaut werden. (mz)