aktueller stand

Sanierung der Peißnitzbrücke in Halle: Alle Infos zu Sperrung, Protest und Umleitungen

Die Peißnitzbrücke in Halle muss saniert werden. Doch dafür ist eine Vollsperrung nötig. Dies sorgt dieser Tage für Unmut. Hier ist der aktuelle Stand zusammengefasst.

Aktualisiert: 13.05.2022, 16:53 • 29.04.2022, 09:04
Die Peißnitzbrücke in Halle muss für eine Sanierung voll gesperrt werden.
Die Peißnitzbrücke in Halle muss für eine Sanierung voll gesperrt werden. Archivfoto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Hendrik Schmidt

Halle (Saale)/MZ/DUR - Die Peißnitzbrücke in Halle muss saniert werden. Doch die angekündigte Vollsperrung ab dem 26. April bis zum 30. Juni ist bei vielen Hallensern auf massive Kritik gestoßen. Nicht nur für Fahrradfahrer und Fußgänger ist die Brücke die zentrale Verbindung zwischen Innenstadt und Peißnitzinsel, ohne die Brücke befürchtet vor allem die Kulturszene massive Einbußen bei Veranstaltungen am Wochenende.

Nun ist die Peißnitzbrücke für die Sanierungen jedoch gesperrt, nachdem sie vom 27. April bis zum 2. Mai wieder kurzzeitig geöffnet worden ist. Doch mit der Sperrung wird auch der einzige Peißnitz-Zugang aus Richtung Osten blockiert. Vor allem aus Richtung Innenstadt bedeutet das deutliche Umwege.

Ersatz für Peißnitzbrücke: Fähre holt am Wochenende über

Am Freitag ging daher nun eine Fähre unweit der Brücke in Betrieb. Bis die Peißnitzbrücke wieder für Fußgänger und Radfahrer freigegeben werden kann, soll die Fähre mit einer Kapazität von zehn Personen jeweils freitags bis sonntags von 12 bis 20 Uhr nach Bedarf pendeln.

Giftige Stoffe bei Sanierungsarbeiten der Peißnitzbrücke gefunden

Die Sperrung ist vor allem nötig, da bei Sanierungsarbeiten giftige Stoffe unter dem Holzbohlenbelag gefunden wurden, die eine Vollsperrung unumgänglich machen würden. Allerdings soll an Lösungen gearbeitet werden, wie die Saale trotz der Sperrung der Peißnitzbrücke überquert werden kann.

Pontonbrücke oder Fähre als Übergangslösung während Vollsperrung der Peißnitzbrücke in Halle?

Eine schwimmende Brücke kommt als Ersatz für die gesperrte Peißnitzbrücke allerdings nicht in Frage. Und auch weitere Übergangslösungen werden wohl nicht in Betracht gezogen. Eine Alternative für die Peißnitzbrücke zur Überquerung der Saale könnte es jedoch geben. Inzwischen gibt es am Wochenende eine Fähre.

Protest nach Sperrung der Peißnitzbrücke in Halle

Nachdem die Vollsperrung bekannt wurde, haben sich Dutzende Hallenser am 26. April zu einer Demo getroffen. Damit wollten sie ihren Protest gegen das Vorhaben der Stadt äußern, die Brücke ab sofort für sechs Wochen für den Verkehr zu sperren, da die Peißnitzinsel somit nur noch über große Umwege erreichbar wäre.

Bereits im Jahr 2020 war klar, dass die Peißnitzbrücke in Halle saniert werden soll. Vor allem der Gehweg und die Fahrbahn standen bei im Fokus. Doch wie Baudezernent René Rebenstorf damals auf MZ-Nachfrage mitgeteilt hat, ist die Ausschreibung jedoch aus wirtschaftlichen Gründen aufgehoben worden. Die Sanierung wurde verschoben.