Religion

Muslime bekommen neues Zentrum in Halle

Die Stadt will dem Islamischen Kulturcenter ein Grundstück in Neustadt verkaufen. Dort soll eine große und sichere Anlaufstelle für die Gemeinde entstehen. Eine Skizze offenbart erste Details.

Von Tanja Goldbecher und Annette Herold-Stolze 09.02.2022, 19:30
Der Platz im Islamischen Kulturcenter reicht derzeit nicht aus, sodass viele Muslime regelmäßig  im Freien beten müssen.
Der Platz im Islamischen Kulturcenter reicht derzeit nicht aus, sodass viele Muslime regelmäßig im Freien beten müssen. Foto: Stedtler

Halle (Saale)/MZ - Ein grüner Kunstrasen wird vor dem Gebäude ausgerollt. Die Muslime, die im Islamischen Kulturcenter keinen Platz finden, setzen sich auf den improvisierten Gebetsteppich unter freiem Himmel. Dicht aneinander gedrängt knien sie zum Freitagsgebet nieder und verfolgen die Predigt des Imam, die über Lautsprecher nach draußen übertragen wird. Auch im Winter, wenn es kalt und stürmisch ist, versammeln sich die Gläubigen vor dem Gemeindezentrum in Neustadt. Die Kälte ist zwar unangenehm. Seit den Luftgewehrschüssen auf das Gebäude am 23. Januar wiegt die Angst, trotz Polizeischutz beim Beten angegriffen zu werden, jedoch schwerer.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.