Ausbaupläne in der Kritik

Menschen weniger wert?: Streit um Parkplätze in der Brändström-Straße in Halle

Die Havag will die Straße im Stadtbahnprogramm umbauen. Über 80 Stellplätze sollen wegfallen. Das treibt Anlieger auf die Barrikaden. Auch eine Ärztin sorgt sich.

Von Dirk Skrzypczak Aktualisiert: 30.05.2022, 13:14
Noch darf man in der Elsa-Brändström-Straße beidseitig der Fahrbahn parken. Doch durch den Umbau sollen zahlreiche Parkplätze wegfallen.
Noch darf man in der Elsa-Brändström-Straße beidseitig der Fahrbahn parken. Doch durch den Umbau sollen zahlreiche Parkplätze wegfallen. Foto: Dirk Skrzypczak

Halle (Saale)/MZ - Erst in drei Jahren soll der Um- und Ausbau der Elsa-Brändström-Straße im Rahmen des Stadtbahnprogramms beginnen. Doch bereits jetzt schlägt das Projekt hohe Wellen. Vor allem Anwohner gehen auf die Barrikaden, weil 83 Parkplätze der Neugestaltung zum Opfer fallen sollen, 70 davon im Nordabschnitt zwischen Huttenstraße und Vogelweide.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.