Er wollte seinen Wagen als gestohlen melden

Mehrere Autos in Halle ramponiert - wollte Unfallfahrer seine Tat verwischen?

Sechs Autos, die in der Turmstraße parkten, wurden am frühen Samstagmorgen durch einen vorbeifahrenden Pkw beschädigt. Der mutmaßliche Verusacher kam Stunden später selbst zur Polizei.

Von Dirk Skrzypczak 29.05.2022, 11:28
Die Polizei hatte in der Turmstraße Spuren gesichert. Sie könnten zum Fahrzeug eines Merseburgers passen.
Die Polizei hatte in der Turmstraße Spuren gesichert. Sie könnten zum Fahrzeug eines Merseburgers passen. Symbolfoto: dpa

Halle (Saale)/MZ - Ist der Fall geklärt? Am Samstagmorgen gegen 5.45 Uhr wurden sechs geparkte Fahrzeuge in der Turmstraße durch einen vorbeifahrenden Pkw beschädigt. Der Verursacher türmte vom Unfallort und hinterließ Schäden im fünfstelligen Eurobereich. Doch noch am Samstag folgte die Überraschung. Ein 37-jähriger aus Merseburg erschien in einer Dienststelle und wollte sein Auto als gestohlen melden.

Tatsächlich stand der Wagen in der Elsa-Brändström-Straße. Die Beschädigungen an seinem BMW könnten zu den Unfallspuren in der Turmstraße passen. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab am zeitigen Nachmittag noch einen niedrigen Promillewert. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des Merseburgers sicher. Sie gehen davon aus, dass es sich bei den 37-Jährigen um den gesuchten Unfallfahrer handelt.