Kritik von Anwohnern

Mehr Platz für Bahn- und Radfahrer: Bis zu 120 Parkplätze in Halles Süden sollen verschwinden

Der geplante Ausbau der Elsa-Brändström-Straße im Süden der Stadt sorgt für Diskussionen. Die CDU will die Baupläne noch einmal ändern.

Von Jonas Nayda Aktualisiert: 12.05.2022, 22:18 • 12.05.2022, 15:33
Die Elsa-Brändström-Straße , hier der südliche Abschnitt, soll ab 2025 im Rahmen des Stadtbahnprogramms saniert werden.
Die Elsa-Brändström-Straße , hier der südliche Abschnitt, soll ab 2025 im Rahmen des Stadtbahnprogramms saniert werden. (Foto: Steffen Schellhorn)

Halle (Saale)/MZ - Nach dem vorerst beigelegten Streit um wegfallende Parkplätze in der Altstadt bahnt sich nun im Süden Halles der nächste größere Stellplatz-Konflikt an. Dieses Mal geht es um bis zu 120 Auto-Parkplätze entlang der Elsa-Brändström-Straße, die zurückgebaut werden sollen, damit in erster Linie mehr Platz für Straßenbahnen und Radfahrer entsteht. Kritik daran kommt nicht nur von der CDU-Fraktion, die die Baupläne im Stadtrat ändern will, sondern auch von Anwohnern.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<