EIL

Wahlkreis 72: Petra Sitte (Linke)

Linken-Kandidatin Petra Sitte wollte doch nie Berufspolitikerin werden

Linken-Direktkandidatin Petra Sitte sitzt seit 31 Jahren in Parlamenten und will noch einmal ins Parlament einziehen. Dabei war es nie ihr Plan, Berufspolitikerin zu werden.

Von Annette Herold-Stolze Aktualisiert: 23.09.2021, 13:39
Ist inzwischen gern Hallenserin: Petra Sitte bewirbt sich um ein Direktmandat für den Bundestag.
Ist inzwischen gern Hallenserin: Petra Sitte bewirbt sich um ein Direktmandat für den Bundestag. (Foto: Silvio Kison)

Halle (Saale)/MZ - Es ist 15 Uhr, und Petra Sitte knurrt der Magen. Sie ist viel unterwegs gewesen an diesem Tag, nun muss sie etwas essen. Sie bestellt ein Omelett mit Spinat, wechselt freundliche Worte mit der Kellnerin, ohne den Gesprächsfaden zu verlieren. Gerade hat sie von einer E-Mail berichtet, die sie am Morgen erreichte. Eine Elternvertreterin hat sich an die Bundestagsabgeordnete gewandt - mit der Bitte um Unterstützung für die von Schließung bedrohte Förderschule für Lernbehinderte in Petersberg. Sie sei da nicht informiert, sagt Petra Sitte. Aber sie habe getan, was sie in solchen Fällen immer macht: der Frau geantwortet mit der Zusage, sich mit der Sache zu beschäftigen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.