Junge Aktivistin kämpft um Forst

Junge Aktivistin kämpft um Forst: „Es muss keinen Kahlschlag im Trothaer Forst geben"

Halle (Saale) - Eine Schneise zieht sich durch den unteren Teil des Trothaer Wäldchens. Der feuchte Boden ist mit vertrockneten Blättern bedeckt. Madga Riede steigt vorsichtig über abgesägte Äste und schüttelt den Kopf. „Hier standen Lindenbäume. Ich verstehe nicht, warum sie gefällt wurden“, sagt die 15-Jährige. Seitdem die Bahn vor einem Jahr mit dem Umbau des Wäldchens begonnen hat, kämpft die Schülerin dafür, die Bäume zu ...

Von Tanja Goldbecher 02.02.2020, 08:00

Eine Schneise zieht sich durch den unteren Teil des Trothaer Wäldchens. Der feuchte Boden ist mit vertrockneten Blättern bedeckt. Madga Riede steigt vorsichtig über abgesägte Äste und schüttelt den Kopf. „Hier standen Lindenbäume. Ich verstehe nicht, warum sie gefällt wurden“, sagt die 15-Jährige. Seitdem die Bahn vor einem Jahr mit dem Umbau des Wäldchens begonnen hat, kämpft die Schülerin dafür, die Bäume zu erhalten.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.