Haushalt von Halle

"Stadt geht genau den falschen Weg“ - Darum kritisieren Räte den Sparplan

Der Entwurf des städtischen Haushalts 2023 sorgt für Wirbel im Stadtrat von Halle. Sind Kürzungen zum jetzigen Zeitpunkt der richtige Ansatz?

Von Jonas Nayda 21.09.2022, 11:49
Damit die Stadt ihre Schulden abbaut, sollen 2023 die Steuern erhöht werden. Gleichzeitig gibt es Sparpläne.
Damit die Stadt ihre Schulden abbaut, sollen 2023 die Steuern erhöht werden. Gleichzeitig gibt es Sparpläne. Symbolbild: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbi

Halle (Saale)/MZ - Halles schwierige finanzielle Lage sorgt ein ums andere Mal für Diskussionen in der Stadtpolitik. Nachdem Bürgermeister Egbert Geier (SPD) am Montag den Entwurf des Haushaltsplans für das Jahr 2023 vorgestellt hat, hagelt es von mehreren Seiten Kritik. Hauptstreitpunkt sind die angekündigten Sparmaßnahmen und Steuererhöhungen, die im Stadtrat beschlossen werden sollen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.