Havag

Hans-Dietrich Genscher: Havag lässt Bus zu Ehren des verstorbenen Politikers fahren

Halle (Saale) - Die Hallesche Verkehrs-AG (Havag) würdigt den jüngst verstorbenen prominenten Hallenser und Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher: Einer der sechs neuen Busse, die die Havag in diesem Jahr neu in den Linienverkehr schickt, trägt nicht nur Genschers Namen, sondern hat auch einen extra gelben Fahrgastsitz. Damit wird auf Genschers Vorliebe für gelbe Pullunder angespielt, mit denen er gern in der Öffentlichkeit ...

Der gelbe Sitzplatz erinnert an den verstorbenen Ehrenbürger und Ex-Außenminister Genscher. Er spielt auf die Vorliebe für sonnenfarbene Pullunder an. Stadtwerke Halle

Die Hallesche Verkehrs-AG (Havag) würdigt den jüngst verstorbenen prominenten Hallenser und Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher: Einer der sechs neuen Busse, die die Havag in diesem Jahr neu in den Linienverkehr schickt, trägt nicht nur Genschers Namen, sondern hat auch einen extra gelben Fahrgastsitz. Damit wird auf Genschers Vorliebe für gelbe Pullunder angespielt, mit denen er gern in der Öffentlichkeit auftrat.

Seit Donnerstag ist der neue Bus mit der Nr. 513 mit dem Namen „Hans-Dietrich Genscher“ im Stadtbild unterwegs. Am ersten Tag ist der Bus sogar auf der Linie 27, die durch den Geburtsort Genschers führt, gefahren.

Neben dem „Genscher-Bus“ werden fünf weitere Busse für den Einsatz vorbereitet, der in den nächsten Wochen erfolgen soll. Die Fahrzeuge werden Prominente ehren, nämlich Christoph Semler, Richard Paulick, Johann Christian Reil, Johann Reinhold Forster und Lyonel Feininger. (mz)