Gymnasium Hallmarkt und Gesamtschule Rigaer Straße

Gymnasium Hallmarkt und Gesamtschule Rigaer Straße: Zwei neue Schulen starten mit jeweils sechs Lehrern

Halle (Saale) - Das neue Gymnasium am Hallmarkt und die neue Gesamtschule in der Rigaer Straße nehmen konkrete Formen an. Die Schulen werden mit einem festen Kollegium von sechs Lehrern starten. Die entsprechenden Stellen seien schon mit Lehrern aus Halle und den umliegenden Landkreisen besetzt worden, sagte der Direktor des Landesschulamtes Torsten ...

Von Jan-Ole Prasse 09.04.2015, 11:36

Das neue Gymnasium am Hallmarkt und die neue Gesamtschule in der Rigaer Straße nehmen konkrete Formen an. Die Schulen werden mit einem festen Kollegium von sechs Lehrern starten. Die entsprechenden Stellen seien schon mit Lehrern aus Halle und den umliegenden Landkreisen besetzt worden, sagte der Direktor des Landesschulamtes Torsten Klieme.

Beide Schulen werden mit vier Klassenlehrern und zwei Fachlehrern starten. Abordnungen von anderen Schulen sollen möglichst vermieden werden. Zur Not müsse ein Lehrer auch mal in einem Fach unterrichten, für das er nicht explizit ausgebildet wurde. Die Aufgabe des Direktors wird zunächst kommissarisch von einem Lehrer aus dem Kernteam übernommen. „Wir werden aber in den nächsten Wochen die Ausschreibung für die Direktorenposten machen“, sagte Klieme. Eine Besetzung pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres im September könne aber nicht garantiert werden.

Start mit vier fünften Klassen

Damit ist das Landesschulamt von dem Plan abgerückt, die neuen Schulen zunächst provisorisch von einer anderen Schule betreuen zu lassen. „Wir wollten keine Klone von bestehenden Schulen“, sagte Klieme. Ab April sollen sich die neuen Lehrerkollegien regelmäßig treffen und den Start in das neue Schuljahr vorbereiten. „Eine Schule zu gründen, ist auch für uns Neuland“, sagte Klieme.

Bisher haben sich 35 Schüler beim neuen Gymnasium am Hallmarkt beworben. Insgesamt soll die Schule mit 112 Kinder - das sind vier fünfte Klassen - starten. (mz)