Kunstszene

Genscher-Maler trifft Willi Sitte

Der Bamberger Künstler Cleff III. ist dank seines Genscher-Porträts in Halle kein Unbekannter. Warum er die Saalestadt erneut besucht.

Von Katja Pausch 23.01.2022, 12:30
Der Bamberger Maler Cleff III. vor der Moritzburg: Auf dem gerahmten Foto von 1990 ist er (r.) mit Willi Sitte zu sehen.
Der Bamberger Maler Cleff III. vor der Moritzburg: Auf dem gerahmten Foto von 1990 ist er (r.) mit Willi Sitte zu sehen. Foto: Silvio Kison

Halle (Saale)/MZ - Cleff III. - den Künstler mit dem ungewöhnlichen Namen verbinden viele kunstinteressierte Hallenser vor allem mit einem anderen, weltbekannten Namen: Hans-Dietrich Genscher. Ihn hat der Bamberger Künstler wie zahlreiche andere Prominente in einem Porträt in Öl verewigt - seitdem gilt der Franke in Halle als Genscher-Maler. Nun ist Cleff III., der nach seinem Großvater und seinem Vater die dritte Malergeneration seiner Familie vertritt, auf einer Reise durch Mitteldeutschland auch wieder einmal in Halle zu Gast.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<