HFC gegen Dynamo Dresden

Fußballspiel in Halle: Polizei verzeichnet kleinere Zwischenfälle

Über 600 Beamten waren am Samstag im Einsatz. Die beiden Fanlager sind nicht aufeinander getroffen.

06.08.2022, 19:20
Die Polizei in Halle wurde am Samstag mit Kräften aus Thüringen, Sachsen und Brandenburg sowie von Einheiten der Bundespolizei verstärkt.
Die Polizei in Halle wurde am Samstag mit Kräften aus Thüringen, Sachsen und Brandenburg sowie von Einheiten der Bundespolizei verstärkt. Foto: Tanja Goldbecher

Halle (Saale)/MZ/TGO - Das Fußballtag in Halle verlief am Samstag weitestgehend ruhig. Wie die Polizei am Abend mitgeteilt hat, wurde ein Aufeinandertreffen der beiden Fanlager verhindert. Bisher seien nur einzelne Vorkommnisse bekannt.

So haben Fans auf dem Weg vom Bahnhof zum Stadion mehrfach Pyrotechnik gezündet. Die Beamten verzeichneten zudem Sachbeschädigungen durch Graffiti sowie einen Flaschenwurf in Richtung der Einsatzkräfte.

Nach dem Spiel haben zwei Hallenser die Polizeikräfte angegriffen. Gegen einen 21-Jährigen und 24-Jährigen wurden Anzeigen erstattet.

Die Polizei in Halle war mit über 600 Beamten und Beamtinnen im Einsatz. Unterstützt wurde die Landespolizei Sachsen-Anhalt durch Kollegen aus Thüringen, Sachsen und Brandenburg sowie von Einheiten der Bundespolizei.