Kleinkrieg im Stadtrat von Halle

Freier Wähler verklagt Stadtratsvorsitzende - auf Kosten der Stadt

Freie-Wähler-Mitglied Menke zieht gegen die Ratsvorsitzende Müller vor Gericht. In den Verfahren vertritt er sich als Anwalt selbst - und verdient daran.

Von Tanja Goldbecher 04.08.2022, 19:00
Streit über Formalien: Stadtrat Johannes Menke zieht gegen die Vorsitzende vor Gericht.
Streit über Formalien: Stadtrat Johannes Menke zieht gegen die Vorsitzende vor Gericht. Foto: Silvio Kison

Halle (Saale)/MZ - Viermal ist Stadtrat Johannes Menke (Freie Wähler) bereits als Anwalt gegen die Stadtratsvorsitzende Katja Müller (Linke) vor Gericht gezogen. Drei dieser Verfahren sind immer noch nicht abgeschlossen. Die Kosten für die Prozesse muss die Stadt tragen. Auf MZ-Nachfrage teilt die Verwaltung mit, dass Menkes Klagen bisher Kosten in Höhe von rund 4.500 Euro verursacht haben. Doch worum geht es in den andauernden Rechtsstreitigkeiten?

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.