Mögliche vierte Corona-Welle

Drohen im Herbst wieder Schulschließungen in Halle?

Leeres Klassenzimmer - Symbolbild
Leeres Klassenzimmer - Symbolbild (Foto: imago images/imagebroker)

Halle (Saale)/MZ/dsk - Drohen im Herbst bei einer möglichen vierten Corona-Welle wieder Schulschließungen in Halle? „Wir sind zwar von den Vorgaben des Landes abhängig, wollen die Schulen aber möglichst geöffnet lassen“, sagte Halles Kulturbeigeordnete Judith Marquardt. Nach den Ferien gelte die Prämisse: lüften, testen und Maske tragen. Marquardt zufolge habe eine Abfrage in den Schulen ergeben, dass sich alle 2.000 Klassenräume natürlich belüften lassen - durch offene Fenster.

Parallel befasse man sich mit Förderprogrammen des Landes, die den Kauf von Lüftungsanlagen ermöglichen sollen. „Wir prüfen, ob der Einbau von festen oder mobilen Systemen sinnvoll ist.“ Im Stadtrat war die Fraktion Hauptsache Halle/Freie Wähler mit einem Dringlichkeitsantrag gescheitert. Die Stadt sollte die Sommerferien nutzen, um zu prüfen, wo Bedarf an Luftfiltersysteme bestehe und welche Fördermöglichkeiten dafür in Frage kommen. Bis September sollte die Verwaltung Ergebnisse vorlegen. Allerdings wurde das Quorum für die Dringlichkeit um eine Stimme verfehlt.