Mobiles Impfteam im Star Park

Corona: Zweiter Todesfall innerhalb von drei Tagen in Halle

 Spritzen gefüllt mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer gegen Covid 19
Spritzen gefüllt mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer gegen Covid 19 (Foto: Bodo Schackow/dpa)

Halle (Saale)/MZ - Am Montag hat die Stadt einen weiteren Todesfall gemeldet. Die betroffene Person ist demnach an Corona gestorben. Es ist der zweite Todesfall innerhalb von drei Tagen in Halle. Nach MZ-Informationen waren die beiden betroffenen Personen um die 50 Jahre alt und nicht geimpft.

Laut Angaben der Stadt wurden zu Wochenbeginn acht infizierte Patienten im Krankenhaus behandelt. Die Zahl war unverändert zum Vortag. Am Montag startete auch die bundesweite Impfaktionswoche, um die Bevölkerung zu animieren, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Dazu gehört vielerorts das Aussenden mobiler Impfteams. Auf die Frage nach besonderen Aktionen in Halle teilt die Stadt mit, dass bereits Mitte Juli 2021 mit mobilen Impfaktionen in den Stadtteilen begonnen wurde.

Mobiles Team bietet Erstimpfungen bei einer Firma im Star Park

„Insgesamt wurden bisher 58 Aktionen angeboten, dabei konnten 5.167 Impfungen durchgeführt werden.“ So hat zu Wochenbeginn ein mobiles Team Erstimpfungen bei einer Firma im Star Park angeboten. Am Mittwoch wird dann wieder auf dem Markt in Halle von 10 bis 15 Uhr geimpft, sowie am Donnerstag zur gleichen Zeit auf dem Wochenmarkt in Neustadt. Nach Angaben der Stadt beträgt die Erstimpfungsquote 66,7 Prozent.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Halle lag am Montag nahezu unverändert bei 46,5 Fällen. Es gab drei Neuinfektionen.