Corona: Mehr Misshandlungen von Kindern?

Corona: Mehr Misshandlungen von Kindern?: Ärzte schlagen Alarm: „Lage ist dramatisch"

Halle (Saale) - Das Universitätsklinikum in Halle schlägt Alarm. Der Corona-bedingte Lockdown im Frühjahr mit geschlossenen Schulen und Kindertagesstätten hat in Halle zu einem deutlichen Anstieg von Verdachtsfällen auf Kindesmisshandlung geführt. „Diese Beobachtungen wie in anderen Regionen Deutschlands können wir bestätigen“, sagt Professor Jan-Henning Klusmann, Direktor der Kinderkliniken am Universitätsklinikum in Halle, der ...

Von Dirk Skrzypczak 20.11.2020, 17:13

Das Universitätsklinikum in Halle schlägt Alarm. Der Corona-bedingte Lockdown im Frühjahr mit geschlossenen Schulen und Kindertagesstätten hat in Halle zu einem deutlichen Anstieg von Verdachtsfällen auf Kindesmisshandlung geführt. „Diese Beobachtungen wie in anderen Regionen Deutschlands können wir bestätigen“, sagt Professor Jan-Henning Klusmann, Direktor der Kinderkliniken am Universitätsklinikum in Halle, der MZ.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<