Stadt meldet weiteres Todesopfer

Corona in Halle: Zahl der Patienten sinkt, Inzidenz steigt

In Halle ist ein weiterer Erkrankter an Corona verstorben. Unterdessen deutet sich aber eine Entspannung bei schweren Krankheitsverläufen an.

Von Dirk Skrzypczak 14.01.2022, 13:17
In der Gastronomie sowie zahlreichen öffentlichen Einrichtungen gilt die 2G-Regel.
In der Gastronomie sowie zahlreichen öffentlichen Einrichtungen gilt die 2G-Regel. Foto: dpa

Halle (Saale)/MZ - In Halle sinkt die Zahl der Corona-Patienten in den fünf Krankenhäusern der Stadt. Am Freitag lagen noch 63 Erkrankte auf den „normalen“ Corona-Stationen, sechs weniger als Donnerstag. 30 Personen müssen noch intensivmedizinisch versorgt werden (minus drei zum Vortag). Allerdings meldete das Gesundheitsamt ein weiteres Todesopfer, das dem Virus zum Opfer gefallen sein soll. Nähere Angaben machte die Stadt nicht.

Unterdessen ist die Inzidenz stärker als zuletzt um 22,2 auf nunmehr 352,33 Fälle gestiegen. 165 Neuinfektionen wurden verzeichnet, 53 mehr als vor einer Woche. Unterdessen bietet der Öffentliche Gesundheitsdienst auch am Samstag Impfungen an - von 11 bis 16 Uhr im Bergmannstrost. Aktuell geben es keine Altersgruppen-Einschränkungen bei den Impfstoffen so die Stadt.