Polizei spricht von „Beziehungstat“

Blutige Attacke in Halle - Haftantrag gegen zwei Frauen gestellt

Der verletzter 39-Jährige ist inzwischen außer Lebensgefahr. Am Morgen danach sprach die Polizei von einer „Beziehungstat“. Jetzt sollen den Ermittlungen erste Konsequenzen folgen.

Aktualisiert: 18.05.2022, 16:46
Polizeieinsatz in der Weststraße von Halle: Noch wird ermittelt, was sich dort am Dienstag genau abgespielt hat.
Polizeieinsatz in der Weststraße von Halle: Noch wird ermittelt, was sich dort am Dienstag genau abgespielt hat. Foto: Marvin Matzulla

Halle (Saale)/MZ - Nach dem Angriff auf einen 39-Jährigen in der Weststraße von Halle ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen zwei Frauen. Gegen beide sei Haftantrag gestellt worden, sagte Staatsanwalt Dennis Cernota am Mittwoch. Eine der Frauen soll allerdings noch auf der Flucht sein.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >> REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.