Angriff in Halle

Angriff in Halle: Prügel für Zivilcourage in der Straßenbahn

Halle (Saale) - Fahrgast zeigt Zivilcourage bei Pöbelei gegen Migranten - und wird verprügelt.

06.01.2017, 14:17

Ein 21-jähriger Hallenser hat am frühen Freitagmorgen einen Fahrgast in der Linie 7 mit Faustschlägen und Tritten angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, ging dabei die Brille des 27-jährigen Opfers zu Bruch. Der Vorfall ereignete sich gegen 5 Uhr in Höhe des Marktplatzes in einer Bahn mit Fahrtziel Kröllwitz.

Der 21-jährige Angreifer war in einer Gruppe unterwegs. Aus dieser heraus gab es offenbar Pöbeleien gegen einen dritten Fahrgast. Dieser war laut Polizei „augenscheinlich Migrant“. Das spätere Opfer soll sich über die Pöbeleien beschwert haben.

Herbeigerufene Beamte konnten nach der Tat die Gruppe ausfindig machen. Sie ermittelten den 21-Jährigen als Täter. Der Geschädigte verweigerte trotz Schmerzen eine medizinische Behandlung. (mz)