Breite Straße

"Schiefes Haus" in Halle: Hausbesetzer geben vorerst auf

Am Montag endete die kurzzeitige Besetzung in der Breiten Straße in Halle. Vor dem „Schiefen Haus“ gab es Solidaritätsbekundungen. Anwohner zeigten derweil wenig Verständnis.

Von Denny Kleindienst Aktualisiert: 17.05.2022, 08:49
Am Montagmorgen zeigten die Hausbesetzer in Halle sich immer wieder mit vermummten Gesichtern im Fenster. Später verließen zwei Männer und eine Frau auf Aufforderung der Polizei das Gebäude.
Am Montagmorgen zeigten die Hausbesetzer in Halle sich immer wieder mit vermummten Gesichtern im Fenster. Später verließen zwei Männer und eine Frau auf Aufforderung der Polizei das Gebäude. Foto: Silvio Kison

Halle (Saale)/MZ - Ohne Widerstand zu leisten haben drei Personen am Montagnachmittag das Haus in der Breiten Straße verlassen, das seit dem Wochenende besetzt wurde. Zwar wurden bereits am Samstag die Zugänge verschlossen. Am Sonntag gegen 23 Uhr hatten sich aber laut Polizeiangaben erneut Personen Zugang verschafft. Tags darauf kamen gegen 14 Uhr zwei Männer und eine Frau zwischen 19 und 26 Jahren einer entsprechenden Aufforderung der Polizei nach. Ihnen droht ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch. Weitere Personen haben die Beamten bei ihrer Kontrolle nicht im Haus entdeckt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<